Beach Yoga – DVD

Beach Yoga DVD_2D CoverStrand, Sonne, Meer – die perfekte Kulisse für eine Yogastunde muss man sich leider im heimischen Wohnzimmer vorstellen. So richtig sehnsüchtig wird man beim Anblick der Location, in der Anusara-Yogalehrerin Anna Rech ihre Sequenzen präsentiert, zum Glück ohnehin nicht, denn das Setting in St. Peter-Ording entspricht nicht direkt meiner Traumvorstellung von Urlaub.

Aber: Anna Rech leitet die Asanas richtig gut an, sodass man gar nicht ständig den Blick auf den Bildschirm werfen muss und sich sein eigenes imaginäres Bild vom Traumstrand machen kann. Die Übungen sind nachvollziehbar erklärt, Korrekturen gut eingebunden und das Tempo lässt sich wunderbar umsetzen. Wie so viele Yoga-DVDs setzt auch Beach Yoga gewisse Vorkenntnisse voraus oder zumindest einen gewissen Beweglichkeitsgrad. Trotzdem sind die Sequenzen auch für Ungeübte geeignet, denn die Basics werden genau erklärt und angeleitet. Geduld bei ein paar „Verknotungen“ sollte man aber mitbringen.

Der zeitliche Aufwand hält sich im Rahmen, die Programme können also gut in den Alltag integriert werden. Zwischen 25 und 35 Minuten dauern die Sequenzen, die für Motivierte auch kombiniert werden können. Die Wahl steht zwischen „Harmonie zwischen den Gegensätzen“, einer Sequenz mit Krieger-Varianten und Armverschränkungen; „Balance Yoga: Stabilität aufbauen“ mit Vorwärtsbeugen und Dehnungen; „Balance Yoga: Leichtigkeit erfahren“ mit ein paar anspruchsvollen Öffnungen; und zwei unterschiedlichen „Detox Yoga“-Sequenzen, um Körper und Geist zu nähren und zu klären.

Großer Pluspunkt: Anna Rech leitet auch die Endentspannung sehr gut an. Während viele andere Yoga-DVDs am Ende einfach ein paar Minuten Musik laufen lassen, holt sie den Praktizierenden mit angenehm ruhiger Stimme langsam wieder zurück und beendet die Sequenz wie in einer Yogastunde üblich mit einem Ritual im Lotussitz. Hier fühlt man sich richtig gut aufgehoben und von Anfang bis Ende begleitet.

Fazit: Beach Yoga ist für die Yoga-Praxis zwischendurch absolut empfehlenswert, auch wenn der nächste Strand nicht in Laufweite liegt.

Guardians of the Galaxy Vol. 2

nullEndlich ist die Anarcho-Truppe wieder auf Weltraum-Mission! So erfrischend anders der erste Teil war, so locker-flockig geht auch die Fortsetzung Guardians of the Galaxy Vol. 2 weiter. Fiese Sprüche, Kabbeleien und doch eine tiefe Verbundenheit untereinander machen absolut Spaß und sorgen für kurzweilige Unterhaltung.

Allerdings fehlt es irgendwie an einer durchgehenden Handlung. Zwar trifft Star-Lord auf seinen Vater, Gamora auf ihre Schwester und Rocket auf seinen Seelenverwandten. Doch die tieferen Hintergründe der Zusammenhänge checken vermutlich nur die Marvel-Cracks. Deshalb mein Tipp: Am besten einfach ins Kino setzen, Gehirn abschalten und genießen.

Denn eigentlich will man nach dem Ende von Guardians of the Galaxy vor allem wissen, wie es denn mit Groot weitergeht. Der bekommt seinen großen Auftritt gleich zu Beginn in einer großartigen Eröffnungssequenz und zieht sich als Roter Faden durch den Film. Allein dafür lohnt das Ticket. Dass die restliche Action auch ziemlich ok ist, ist ein toller Nebeneffekt. Unerwartet und sensationell platziert ist auch mancher Gaststar.

Wer nun aber weder Marvel- noch Groot-Fan ist, kann sich von der exquisit ausgewählten Musik mitreißen lassen. Auf den ersten Blick war der Soundtrack von Teil eins zwar besser weil bekannter, aber die coolen Grooves des „Awesome Mix #2“ runden das Gesamterlebnis wieder wunderbar ab. Dass sich die Guardians von den Avengers und anderen Truppen deutlich abheben, zeigt auch der Abspann. Dort sind nämlich nicht wie üblich zwei oder drei Szenen versteckt, sondern ganze fünf! Die recht bunte Optik, die sich gegen Ende des Films durchsetzt, erinnert stellenweise ein wenig an Doctor Strange – ob zufällig oder beabsichtigt, bleibt vorerst der Spekulation überlassen. Fakt ist, dass die Zusammenführung in greifbarer Nähe ist.

Lohnt sich Guardians of the Galaxy Vol. 2? Auf jeden Fall! Zumindest wenn man nicht noch eine Steigerung zum ersten Teil erwartet. Ebenbürtig ist er aber definitiv und beste Unterhaltung ist garantiert!

Guardians of the Galaxy Vol. 2 – Trailer

Bodyshaping – DVD

BodyshapingKate Hall hat wieder eine neue Fitness-DVD am Start und so langsam werde ich zum echten Fan. Im Lauf der letzten Jahrzehnte kam schon so manches Video auf den Markt, das mehr abgeschreckt als zum Mitmachen animiert hat. Doch das Bodyshaping-Programm der netten Dänin hat Hand und Fuß, ist optisch ansprechend gemacht und macht tatsächlich auch noch Spaß! Weiterlesen

Die Schöne und das Biest

null„Tale as old as time…“ – damit beginnt eine der schönsten Szenen eines Disney-Zeichentrickfilms. Um genau zu sein: Des schönsten Disney-Zeichentrickfilms EVER! Belle im legendären gelben Ballkleid, das Biest frisch gebadet und zurechtgemacht, beide schweben zum wundervollen Song „Beauty and the Biest“ durch den prunkvollen Ballsaal. Weiterlesen

Logan – The Wolverine

loganDie Wolverine-Trilogie geht zu Ende und könnte keinen würdigeren Abschluss finden. Nicht zu Unrecht trägt der Film den Titel Logan, denn wir sehen den einst so starken, kämpferischen Wolverine im Jahr 2029 ganz privat und völlig verzweifelt. Gebeutelt von den vielen Schlachten, innerlich zerrissen durch seine Vergangenheit und körperlich in einem desolaten Zustand würde er so gerne mit seinem Mutanten-Dasein abschließen. Doch dann tritt die kleine Laura in sein Leben und holt ihn aus seiner Depression zurück.

Weiterlesen

Yogatherapie – DVD

yogatherapieDas neue Jahr ist bereits im vollen Gange und die guten Vorsätze hoffentlich noch nicht komplett in Vergessenheit geraten. Wer sich vorgenommen hat, sich mehr zu bewegen, sich mehr Zeit für Entspannung zu nehmen und den Körper wieder ins Gleichgewicht zu bringen, bekommt jetzt Hilfe von Kate Hall. Die ehemals als Sängerin bekannt gewordene Fitness-Beraterin zeigt auf ihrer DVD Yogatherapie verschiedene Asanas, die schnelle Abhilfe gegen Nackenverspannungen, Knieschmerzen und Rückenprobleme  verschaffen. Regelmäßig ausgeführt beugen sie den Beschwerden sogar vor – als 30-Minuten-Abfolge oder als 10-Minuten-SOS-Programm. Weiterlesen

La La Land

la-la-landLos Angeles – die Stadt, in der Träume wahr werden. Aber auch die Stadt, in der Oberflächlichkeit und Enttäuschungen an der Tagesordnung stehen. Und doch wollen Schauspielerin Mia und Jazz-Pianist Sebastian ihr Glück in der Traumfabrik versuchen. Nachdem sich die zwei aufstrebenden Künstler getroffen und ineinander verliebt haben, müssen sie aber schnell erkennen, dass der Erfolg seinen Preis hat. Weiterlesen